Rebberg

Fotos vom Herbsten 2008 siehe unten



Prattler Rebberg

Der Prattler Rebberg mit einer Fläche von 7,5 ha liegt oberhalb vom Dorf an einem Süd-Südost Hang zwischen ca. 330m bis 380m über Meer. Alle Reben, ausser den Junganlagen, sind begrünt und besonders im Frühjahr eine blühende Augenweide. Etwa 5 ha werden von 4 Selbstkelterern bewirtschaftet der Rest verteilt sich auf ca. 20 Hobbywinzer. Der Prattler Rebberg ist sehr vielfältig, es gibt viele veschiedene Erziehungsformen der Reben und es werden 17 Weinsorten nebst etlichen Versuchssorten angebaut. Wir bewirtschaften 150 Aren Reben: 115 a mit Drahtrahmen und Wanderdrähten, 35 a sind Hochanlagen mit nur einem Draht. Wir keltern 9 Weinsorten; die Hauptsorten sind Blauburgunder, Calabreser und Regent bei den Roten, Reichensteiner, Riesling-Sylvaner und Gutedel bei den Weißen.


Marianne Schneider beim Laubarbeiten

Wir pflegen unsere Reben nach den IP (integrierte Produktion) Richtlinien, das heißt zum Beispiel: alternierendes Mähen und sorfältiger Umgang mit Spritzmitteln (soviel wie nötig, so wenig wie möglich). DieTraubenwickler werden biologisch mit Feromon-Ampullen bekämpft. Die Fäulnis bekämpfen wir mit guter Sortenwahl und mit dem Auslauben der Traubenzone.

 
 
Blick vom Rebberg Richtung Rheinfelden
 
 
Der Prattler Rebberg das alte Dorf mit neuerem Quartier Buholz
 
 
 
 
 
 
Beim Herbsten 2008
 

Bei sehr schönem Herbstwetter konnten wir unsere Trauben lesen bei solchem Wetter macht die Arbeit Spass.

Und wenn die Qualität noch sehr gut ist wie in diesem Jahr kann man sich auf die 2008er Weine freuen.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Auch das gehört zum Herbsten Essen und Trinken
beim Essen hat der Fotograf gestreikt, beim
Trinken nicht.
Die Traubenlese ist der Lohn für die Arbeiten
die das ganze Jahr über in den Reben Anfallen,
darum soll man diese Arbeit auch gniessen.
 
 
 
 
Essen ist ein Bedürfnis des Magens,
trinken aber eines der Seele.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Im Keller werden die Trauben sofort verarbeitet.
In der Mühle werden sie entrappt
die Weissen werden dann direkt abgepressst,
die Roten kommen in Bottiche zur Maischegärung.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Auch den Feierabend soll man
beim Essen und Trinken geniessen.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Marianne beim Einschlaufen der Schosse
 
 
 
 
 
 
 
Marianne beim Rebenbinden mit Akubinder
 
 
 
 
 
Was ich zum  erstenmal erlebt habe. bei uns hat der Blitz in die Reben eingeschlagen
 
 
 
 
 
 
 
 
Sohn Ruedi beim Rebenspritzen mit unserem 28 järigen Kubota Traktörli
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

 

 

Ein Kunstwerk wie sich diese Ranke am Drahtgerüst festhält

 

 

Der Frühling im Prattler Rebberg

 

Die Begrünung im Rebberg blüht sehr schön,wir mähen sie alternierend damit immer ein Teil blüht.             Was für nützliche Insekten Nahrung Bedeutet.

 

Auch dieseltenen wilden Rebbergtulpen kann man im Prattler Rebberg noch bewundern.Machen sie doch mal einenSpaziergang in unseren Rebberg es lohnt sich bestimmt.